Kickertisch zur Fussball-EM

Die EM steht vor der Tür und langsam aber sicher steigt das Fußballfieber! Die Spannung knistert in der Luft und auf der Arbeit gibt es kein anderes Thema mehr als das kommende Fußballereignis.

Fußball – Integration durch Spaß

Deutsche Fuball-Fans Public Viewing
Bild: Fotolia: www.gg24.de

Fußball verbindet, eint und überbrückt Grenzen. Nicht nur auf dem Feld, sondern vor allem im alltäglichen Miteinander sorgt der Sport dafür, dass Animositäten in Eintracht aufgehoben und Feindschaften zu Freundschaften umgewandelt werden können. Wenn man sich in einer Sache einig ist, sich als Team versteht, erhöht sich auch die Bereitschaft, gemeinsam produktiv zu sein. Der Sport erzeugt darüber hinaus ein vereinfachtes Interaktionsklima. Beinahe jeder kann sich in einer Debatte über den Fußball einschalten und sich an einer Konversation beteiligen. Fruchtbare Gespräche führen zu Integration und Akzeptanz. Über das Thema Sport lernt man sich gegenseitig kennen, wird mit den Eigenheiten der Anderen vertraut und kann die nunmehr nicht mehr ganz so Fremden besser tolerieren. Dies führt zu einer verbesserten Akzeptanz. Das Wir-Gefühl einer Gruppe erstarkt, wenn sie eine identitätsstiftende Institution wie den Sport als Konsensgrundlage bemühen.

Bild: Fotolia: Karin & Uwe Annas
Bild: Fotolia: Karin & Uwe Annas

Nie ist das allgemeine Interesse am Fußball größer als während eines der großen Turniere. Die WM und die EM verkörpern für viele Menschen das absolute sportliche Highlight des Jahres. Dementsprechend genießt der Einheitsgedanke aufgrund des Massenandrangs eine noch höhere Sendungskraft als sonst. Jeder fühlt sich als Teil eines großen Ganzen, das ein gemeinsames Ziel hat. Private Gruppen sind in der Regel Interessengemeinschaften, die eine gemeinsame Basis in einem bestimmten Interessenbereich haben. Da die einzelnen Vertreter der Menschheit letztlich jedoch sehr verschieden sind, existieren zumeist nur kleine Splittergrüppchen, die sich von den anderen abkapseln und isolieren. Die Sympathie mit der Nationalmannschaft des eigenen Landes ist eine milieuübergreifende Integrationsmöglichkeit, die widerstrebende Gruppen in einem gemeinsamen Anliegen verbinden kann. Wenn man sich näher dem Thema Fußball widmet, fällt auf, dass während der wichtigsten internationalen Meisterschaften selbst Anhänger verfeindeter Vereinsmannschaften plötzlich gut miteinander auskommen. Deshalb werden besonders während der wichtigsten Turniere alte Feindschaften beiseite gelegt, um neuen Beziehungen zu weichen.

Das Kickern – Fußball und Gesellschaft

2015_0424_BuLi Medebach_0031 - Freitag_1600x (c)Kickern oder Tischfussball ist mittlerweile von einem reinen Kneipensport zu einer beliebten Trendsportart geworden, die Menschen in aller Welt in ihren Bann zieht. Das Kickern profitiert dabei von der Popularität des Fußballs. Ein Kickertisch auf der Arbeit könnte die Verhältnisse auflockern und für eine Menge Spaß sorgen. Die filigrane Arbeit beim Kickern schult die Kreativität, während die sportliche Anstrengung Spannungen löst und befreiend wirkt.

Beim Kickern muss man außerdem im Kollektiv agieren und kann nicht eigensinnig verfahren. Wer sich beim Teamkickern nur auf sich selbst verlässt, wird seinem Team eine Niederlage nach der anderen einbringen. Gerade bei Mitarbeitern, die sich eher zurückziehen, um ihr eigenes Ding durchzuziehen, könnte diese Einsicht einen Lernprozess in die Wege leiten.

Ein Kickertisch bringt Muße in die Arbeitsstunden. Nebenbei wirkt er jedoch auch stimulierend und anregend auf die Soft Skills der Angestellten. Sie lernen, als Team zu denken, sich für den Menschen hinter dem Kollegen zu interessieren und Vorschläge in ihren Entscheidungsprozess einzubeziehen. Kickern macht nicht nur Spaß, es ist eine Schule fürs Leben.

Spaß und Arbeitsmoral

BLZ TischfußballAuch auf der Arbeit stellt Fußball eines der beliebtesten Gesprächsthemen dar. Daher fragen sich viele Verantwortliche: Wie kann man den Fußball aktiv zur kollektiven Stärkung des Teamgeists einbinden?

Die Arbeitsatmosphäre ist ein wesentlicher Faktor beim Erfolg des Unternehmens. Dies wurde unlängst als eine der grundlegenden Komponenten der kollektiven Produktivität entdeckt. Zufriedene Angestellte haben weniger Motivationsprobleme, können sich besser konzentrieren und fehlen seltener, ja in vielen Fällen freuen sie sich sogar auf die Arbeit. Teil eines großartigen Teams zu sein, das bahnbrechende Erfolge erzielt und von Triumph zu Triumph strebt, ist der Traum eines jeden Angestellten. Dazu muss eine Wohlfühlzone geschaffen werden, in der sich jedes Mitglied wertgeschätzt und akzeptiert fühlt.

Ein Kickerturnier zur EM 2016

Finale2Die Vorfreude auf die EM 2016 ist auch auf der Arbeit ungebrochen. Man zählt die Tage bis zum Anpfiff des Eröffnungsspiels, und mehr noch bis zum ersten Spiel der deutschen Nationalmannschaft. Um der Anspannung der Belegschaft Abhilfe zu schaffen und ihre Vorfreude in positive Energie umzuleiten, lohnt sich ein Kickertisch, an dem die Angestellten sich schon mal vorab messen können. Es ist nie verkehrt, die Angestellten bei Laune zu halten und den Umgang im Unternehmen menschenfreundlicher und persönlicher zu gestalten. Ein Kickertisch bringt nicht nur beim Feierabendbier Freude, er kann auch in der Pause während der Arbeit zur rekreativen Entspannung eingesetzt werden, damit die Arbeitsmoral nicht versiegt und der Angestellte mit dem Herzen bei seiner Tätigkeit ist.

Noch größer wird der Effekt, wenn das Unternehmen ein Turnier für die Angestellten ausrichtet. In Verbindung mit ausreichend Verpflegung und Musik wird das Turnier zu einer ausgelassenen Feier, bei der nebenbei und ganz spielerisch die Teamfähigkeiten der Angestellten trainiert werden. Sie müssen einander zuarbeiten, sind füreinander verantwortlich und lernen im Verbund zu agieren. Der Wettbewerb schweißt zusammen, indem er den Teilnehmern ein gemeinsames Ziel vor Augen führt.

Empfehlenswert für diesen Anlass sind selbstverständlich in erster Linie die deutschen Partien. Aber auch ein Event zum Finale ohne deutsche Beteiligung kann für großes Amüsement sorgen und obendrein die Schmach des deutschen Ausscheidens wiedergutmachen. Wichtig ist, dass die Mitarbeiter einen Zusammengehörigkeitscharakter verspüren und sich wohlfühlen. In diesem Fall ist ein Betriebskickerturnier nicht nur eine sportliche Abendunterhaltung, es ist ein fruchtbarer Keim, aus dem langfristig eine tatkräftige, erfolgreiche Pflanze erwachsen kann.

DSC_0411Wie Sie sehen, lohnt es sich, den Angestellten die EM-Tage durch ein lustiges, geselliges Kickerturnier zu versüßen. Ein Kickerturnier bewirkt eine außergewöhnliche soziale Integration. Über das neu entstandene Zusammengehörigkeitsgefühl entwickeln die Angestellten eine Identifikation mit dem Unternehmen, das sich ihrer so menschlich und persönlich annimmt. Nebenbei lernt sich die Belegschaft untereinander kennen und bekommt ein besseres Gefühl dafür, wer die Menschen eigentlich sind, die sie tagtäglich auf der Arbeit treffen. Dies stählt das innerbetriebliche Band und trägt dafür Sorge, dass die Teamkompetenz jedes Mitarbeiters effizient erhöht wird.

Bestellen auch Sie sich einen Kickertisch für Ihr Unternehmen und erleben Sie, was ein gesunder Wettbewerb und eine Schulung der Teamfähigkeit für Ihren Betrieb bewirken können!